Gelebte Partnerschaftbelleme 2017

Neun Schülerinnen und Schüler der Realschule Stühlingen verbrachten mit zwei Begleitern eine erlebnisreiche Woche in der Partnerstadt Bellême.

Nachdem im Juli eine Gruppe Jugendlicher aus Bellême die letzte Schulwoche des alten Schuljahres in Stühlingen verbracht hatten, stand in den Herbstferien der Gegenbesuch in Bellême an.

Wie bereits in Stühlingen stand auch in Bellême das Thema Sport im Mittelpunkt des Programms. Das breit gefächerte Angebot reichte von Golf über Handball, Fußball bis zu Badminton und Wandern. Natürlich durfte Pétanque, der Nationalsport der Franzosen, nicht fehlen. Auch beim gemeinsamen Minigolfen, beim Paintball oder dem Fahren auf Minimotorrädern wurden Freundschaften zwischen Franzosen und Deutschen geschlossen und vertieft. Fürs obligatorische Shoppen stand eine Fahrt nach Le Mans auf dem Programm.

Französisches Familienleben lernten die Realschülerinnen und Realschüler am Wochenende sowie am Feiertag kennen, es wurden individuelle Programme geplant. Auf der Rückfahrt stand ein Kurzbesuch in Paris auf dem Programm, die Jugendlichen konnten die bekanntesten Wahrzeichen der Stadt besichtigen bevor es zurück in die Heimat ging.

Begleitet wurde die Gruppe von Anna Perschke vom Partnerschaftskomitee Stühlingen-Bellême sowie von Domenic Gehrmann, einem ehemaligen Realschüler. Eine finanzielle Unterstützung leisteten das Partnerschaftskomitee sowie das Deutsch-Französische Jugendwerk. Sicher hat dieses praktische Anwenden der französischen Sprache zu einem Motivationsschub für den Französischunterricht geführt und zum besseren Verständnis einer anderen Nationalität beigetragen.