Vernissage eines gelungenen Projektes

101 7464 resizedDie Begegnungstage zwischen der Carl-Heinrich-Rösch- für Lernbehinderte in Tiengen und der Realschule Stühlingen fanden ihren krönenden Abschluss in einer von allen Beteiligten gemeinsam liebevoll gestalteten Vernissage in der Klosterkirche Stühlingen.

Ausgestellt wurden die von den beiden Schule sowie Bewohnern des Pflegeheimes In den Brunnenwiesen gestalteten Kunstwerke zum Thema „Wer bin ich?“. Es waren dies ein Fastenteppich, zwei Stelen und ein Bodenrelief in der Form dreier Kreuze, durch die am späteren Standort Gras wachsen soll. Den zahlreichen Besuchern in der voll besetzten Klosterkirche wurde der Eindruck vermittelt, dass bei diesem Projekt ein gelungenes Miteinander dreier sehr verschiedener Menschgruppen stattgefunden hat – behinderter und nicht behinderter Schülerinnen und Schülern sowie älterer Menschen. So zog sich dann auch das Thema „Gemeinsamkeiten entdecken“ wie ein roter Faden durch die Beiträge.

Schon bei der musikalischen Begleitung der Feierstunde wurde auf  Beteiligung aller Teilnehmergruppen Wert gelegt: eine Seniorin, Frau Nussberger, spielte Orgel, ein Junge der Carl-Heinrich-Rösch-Schule, Justin, sang den Refrain bei den Fürbitten, drei Musikerinnen der Realschule, Franziska Süß, Josy Kech und Jana Baumann, spielten Musikstücke. Es waren die Künstlerinnen und Künstler selbst, die Erklärungen zu ihren Kunstwerke, präsentierten, unterstützt von  den Initiatoren der Begegnungstage, Brigitte Hauser, Erika Hamburger, Josef Briechle und Renate Buchmüller. Um auch den Besuchern den Eindruck zu vermitteln, wie es sich anfühlt, Teil einer funktionierenden - wenn auch sehr vielfältigen - Gemeinschaft zu sein, wurden sie zum Mitmachen ermuntert. Fragen wie „Wer macht gern Mathe?“ zeigten ganz ähnliche Resonanz durch alle Besuchergruppen. Das Gleiche wird sich sicher zeigen bei der Auswertung der Gedanken, die die Besucher zu den Themen „Wer bin ich?“, „Wo komme ich her?“ „Wo gehe ich hin?“ zu Papier brachten. Diese werden im Rahmen einer Zusammenfassung  des Projektes gedruckt.

Bildergalerie Projekt CHR-Schule 2017 (2)

Sehr beeindruckt zeigten sich die Beteiligten des Projektes vom großen Interesse an ihrer Arbeit. Vertreter der Schulen, der Stadt, des Klosters, des Pflegeheims und viele weitere Besucherinnen und Besucher waren gekommen und bekundeten ihre Hochachtung vor dieser gelungenen Begegnung verschiedenster Begabungen und Lebenswelten.